Historie im Zeitstrahl

Klumpjan blickt stolz auf mehr als 85 Jahre Firmengeschichte zurück: Was in Form einer kleinen Schmiede mit angeschlossenem Haushaltswarengeschäft begann, ist heute ein gesundes mittelständisches Familienunternehmen, das bereits in dritter Generation geführt wird.

Auch wenn sich unser aktuelles Portfolio deutlich von dem aus den Anfangsjahren unterscheidet, haben wir immer Kontinuität bewiesen – im Wachstum, in der Produktqualität und im Einsatz für unsere Kunden.

  • Bernhard und Otto Klumpjan gründen eine kleine Schmiede mit angeschlossenem Haushaltswarengeschäft und Fahrradhandel an der Borkener Straße.

  • Die umliegenden Landwirte lassen ihre landwirtschaftlichen Geräte bei Klumpjan fertigen und reparieren.

  • Nach dem Krieg erfolgte der Ausbau der Schmiede an der Borkener Straße.

  • Klumpjan erweitert die handwerklichen Fähigkeiten: es werden nun auch Metallkonstruktionen für Festzelte hergestellt.

  • Klumpjan erweitert sein Programm: die Herstellung von Türen und Fenstern aus Aluminium beginnt am damaligem Standort.

  • Die Herstellung von Fenstern und Türen wird ins neue Gewerbegebiet umgesiedelt.

  • Klumpjan wächst: Der zweite Bauabschnitt wird in Betrieb genommen und die Aluminium-Abkanttechnik aufgebaut.
    Der Betrieb wurde von den Gründern Bernhard & Otto Klumpjan auf Heinz Klumpjan überschrieben.

  • Klumpjan wächst weiter: Der dritte Bauabschnitt für das erweiterte Lieferprogramm mit Kunststofffenstern ist fertig. In ihm enthalten: die Fertigung und Ausstellungsräume.

  • Klumpjan feiert das 50-jährige Firmenjubiläum und errichtet an der Borkener Straße eine weitere Haustürausstellung.

  • Um der großen Nachfrage nachzukommen, vergrößert Klumpjan die Produktionsstätten.

  • Klumpjan erhält den Auftrag für ein Projekt in Saudi-Arabien.

  • Fertigstellung des ersten großen Projekts von über 4,5 Mio. DM.

  • Eine neue Abkantpresse zieht in die Produktionsstätten ein. Sie ermöglicht die Aluminium-Abkanttechnik bis 6.100 Millimeter.

  • Anschaffung einer neuen NC gesteuerten Doppelgehrungssäge.

  • Über den Wolken...
    Klumpjan macht fast Unmögliches möglich. Ein Beispiel gefällig? 1993 wurde das Pyramidendach des Lichthofes für den Neubau des Marienhospitals in Buer per Helikopter eingeflogen. Bei perfektem Wetter arbeiteten das Team von Klumpjan und der Pilot Hand in Hand, um die Trägerkonstruktion aus Aluminium auf das Dach zu setzen.

  • Klumpjan wächst und wächst: Die Produktionsstätten müssen wieder vergrößert werden.

  • Investition in ein Anlageobjekt in Niedersachsen.

  • Klumpjan erhält einen Auftrag für die Herstellung von Fenstern und Türen in den USA.

  • 75 Jahre Firma Klumpjan.
    Unsere Firma erhält ein unverwechselbares Gesicht: Die Firmen-Glasfassade wird errichtet.

  • Erwerb des Nachbargrundstücks.

  • Sanierung der Fertigungsflächen.

  • Heinz Klumpjan überträgt Anteile des Betriebs an seinen Sohn Bernd Klumpjan und ernennt ihn zum Geschäftsführer.
    Klumpjan erweitert die Produktionsstätten um 450 Quadratmeter.

  • Geschäftsführer Heinz Klumpjan verstirbt am 20. April.

    Es wird in die Leistungssteigerung des Unternehmens investiert und ein Profildurchlaufzentrum wird in Betrieb genommen.

  • Klumpjan vergrößert sich und baut ein zusätzliches Verwaltungsgebäude und Fertigungsflächen.
    Unser Unternehmen wächst kontinuierlich und plant gut gestimmt in die Zukunft.

  • Das neue Hauptverwaltungsgebäude sowie die neuen Fertigungsflächen der Firma Klumpjan GmbH wurden Anfang des Jahres fertiggestellt.